Startseiteinternationaler ContentGoogle offiziell: Wie behandelt man internationalen Content

Auf dem offiziellen Google Blog geben Gary Illyes und Zineb Bahajji Einblicke darüber, wie man internationalen Content behandelt. Wenn Ihre Website verschiedene Sprachen und Länder bedient, gibt es einige Dinge die man beachten muss um sicher zu stellen, dass Google die Websites auch korrekt indexiert.

internationaler content

 

 

 


 

 

1. Möglichkeit: verwende internationale Domains und zeige in allen den gleichen Content

Eine gute Möglichkeit, internationalen Content zu präsentieren sind die landesspezifischen Domains: beispiel.com, beispiel.de, beispiel.fr, etc.

Jedes Land und Sprache hat seine eigene Domain und der Content auf diesen Websites ist der gleiche für alle Besucher die auf diese Domains zugreifen mit ihren Browsern.

Man kann ein Banner auf der Seite anzeigen um den Kunden auf die passende Version hinzuweisen. Zum Beispiel zeigt Amazon.com ein Banner für Amazon.de wenn man die Seite von Deutschland aufruft.

2. Möglichkeit: man läßt die User wählen, welche lokale Version und welche Sprache sie möchten

In diesem Fall, wenn der Website Besucher seine ihm genehme Version wählen möchte, enthält die Homepage einen Landes- und Sprachenselektor der das ermöglicht.

Nach der Auswahl sollte der Besucher umgeleitet werden zu einer Website mit einer unique URL, also jede Sprachversion benutzt eine eigene URL.

Bei Verwendung dieser Methode ist es wichtig, dass die Webseiten die x-default rel-alternate-hreflang annotation für die Länder-Auswahl-Seite enthält, die speziel für solche Seiten entwickelt wurde.

3. Möglichkeit: die automatische Umleitung des Besuchers

Es ist genauso möglich, die Besucher direkt umzuleiten in Abhängkeit ihrer Orts- und Spracheinstellungen. Das kann man machen mit dem 302 redirect oder durch dynamische Präsentation des richtigen html contents.

Auch diese Methode verlangt die x-default rel-alternate-hreflang annotation. Auch hier muss jede Sprachversion ihre individuelle URL haben.

Folgendes ist zu berücksichtigen:

Alle Methoden die Sie anwenden um internationalen Content zu präsentieren sollten folgendes beinhalten:

  • alle Seiten die rel-alternate-hreflang annotations
  • alle Seiten sollten den Zugriff des Googlebot gestatten
  • der Besucher kann die lokale Version und Sprache wählen

Natürlich garantieren diese Maßnahmen alleine kein hohes Google Ranking. Sie müssen nach wie vor für guten Inhalt und gute Backlinks sorgen.

Weiter frohes Schaffen und

viele Grüße

Arno Ashoff

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • MySpace
  • XING
  • del.icio.us
  • YahooMyWeb

Kommentare

Google offiziell: Wie behandelt man internationalen Content — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.