StartseiteGoogle AdwordsWie Google Furcht, Unsicherheit und Zweifel erzeugt

Furcht, Unsicherheit und Zweifel (FUD) ist eine Taktik, die benutzt wird im Verkauf, Marketing, Public Relations und Propaganda. Google benutzt diese Methoden um mehr Leute zu gewinnen für ihre bezahlte Werbung.

FUD

 

 

 

 

 

 

Google arbeitet mit sich widersprechenden Anweisungen

Vor einiger Zeit hat Google eine SEO Starter Anleitung veröffentlicht. Auf Seite 14 dieser Anleitung zeigen sie ein Beispiel für einen guten natürlichen Backlink:

Heute meint Google, dass so ein Link überoptimiert ist. Wenn man den Google Anweisungen in der Vergangenheit gefolgt ist, kann man heute Probleme haben (oder auch nicht)

Google versendet Warnungen, sogar wenn die Links natürlich sind.

Google könnte schlechte Backlinks einfach ignorieren. Stattdessen versuchen sie, Webmaster mit sich widersprechenden Meldungen zu verunsichern.

Warum Macht Google das?

Möglicherweise benutzt Google die FUD Technik um technisch weniger begabte Leute in Richtung Adwords zu führen. Obwohl sich am aktuellen Ranking nichts geändert hat, verunsichern Google´s widersprüchliche Meldungen manchen Website Besitzer.

Google verdient mehr wenn Sie bei Adwords werben. Es interessiert sie nicht, wenn hohe Rankings zu besseren Resultaten führen.

Wenn Sie ein höheres ROI (return-of-investment) erlangen wollen als durch Google Adwords Kampagnen, bringen Sie Ihre Website auf die erste Seite der Suchergebnisse. Wenn Sie die richtigen Schritte in der richtigen Reihenfolge tun, erhalten Sie letztlich hohe Rankings bei Google:

  1. Optimieren Sie den Inhalt Ihrer Websites so dass Google und andere Suchmaschinen sie zeigen bei den richtigen Suchbegriffen
  2. Erzeugen Sie guten Content, so dass andere Websites zu Ihrer Website verlinken
  3. Versuchen Sie nicht Google und andere Suchmaschinen zu täuschen

Wenn Sie sichere SEO Methoden verwenden, brauchen Sie sich vor Google´s Updates nicht zu fürchten. Web-Site-SEO Check verwendet ausschließlich geprüfte Tools. Lassen Sie Ihre Seite einfach kostenlos überprüfen. Oder, noch besser, bevor Sie eine Website ins Leben rufen, lassen Sie sich kostenlos beraten.

Weiter frohes Schaffen und

viele Grüße

Arno Ashoff

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • MySpace
  • XING
  • del.icio.us
  • YahooMyWeb

Kommentare

Wie Google Furcht, Unsicherheit und Zweifel erzeugt — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.