StartseiteInside Google: Tipps vom ehemaligen Web-Spam Team

In einem Interview hat das frühere Mitglied des Web-Spam Teams bei Googl, Andre Weyher,  Informationen darüber gegeben, wie Google Web-Spam entdeckt. Die wichtigsten Statements daraus finden Sie hier.

Inside Google

1. Wie entdeckt Google Web-Spam?

Google benutzt sogenannte On-Page Signale wie die Häufung von Keywords oder versteckter Content. Außerdem wird die Qualität des Inhalts beurteilt. Textbruchstücke, anonymisierter oder schlecht geschriebener Text können als Spam Signale gesehen werden.

Zusätzlich zu den On-Page Signalen schaut sich Google das Backlink Profil an um Spam zu entdecken. Google analysiert verschiedene Backlink Elemente: wieviele Links gibt es total? Was haben die Seiten für eine Qualität, wo der Link herkommt. Sehen diese Seiten "real" aus, oder dienen sie lediglich dazu die Links zu beherbergen? Welche Ankertexte werden verwendet? Wie ist das Verhältnis zwischen kommerziellen und nichtkommerziellen Ankertexten?

2. Was sind kommerzielle Keywords und wie beeinflussen sie Ihr
    Backlink Profil?

Ein kommerzielles Keyword ist ein Keyword mit einem hohen Suchvolumen oder mit einem hohen finanziellen Wert, z.B: "billige Flüge" oder "Auto Versicherung".

Wenn 90% der Ankertexte in einem Backlink Profil kommerzielle Keywords sind, sind die Backlinks wahrscheinlich "spammy", besonders dann, wenn es sich um Tausende handelt.

Andre sagt, dass ein natürliches Backlinkprofil normalerweise aus nicht-kommerziellen Keywords und Ankertexten besteht. (Long-Tail Keywords)

3. Die On-Page Optimierung ist ein Schlüsselelement von jeder
    SEO Strategie

Andre Weyher stellt die On-Page Optimierung als wesentlich heraus:

Original: "On-Page tactics are often overlooked, while in reality they should be a key element in your SEO strategy.

Achten sie auf die Basiselemente wie Titel, Description und H1/H2 Header. Die Leute sind oft darauf bedacht, den teuersten Sprit in ihr Auto zu tanken (Verlinkung) und vergessen darüber die Basis Elemente , wie zum Beispiel, dass man auch Räder benötigt (On-Page Elemente).

Website-SEO-Check hilft Ihnen dabei, alle On-Page Signale Ihrer Website zu berücksichtigen.

 4. Welche Verlinkungstechniken arbeiten mit Google?

Mit automatisiertem Verlinken setzen Sie Ihre Seiten Risiken aus. Erfolgreiches Verlinken verhält sich ähnlich wie das Management zum Aufbauen von Beziehungen:

Wenn Ihre Seite sich mit der Produktion von Käse beschäftigt, suchen Sie Beziehungen in der Milchindustrie. Relevanz ist der neue PageRank.

Andre sagt auch, dass man Verzeichnisse nicht auslassen sollte. Verzeichnisse mit guter Qualität oder Nischen-Verzeichnisse sind es immer noch wert, berücksichtigt zu werden. Die Qualität der Seite, die zu Ihnen verlinkt ist genauso wichtig. Die Links einer qualitativ hochwertigen Seite sind mehr wert als 1000 Links von Spam-Blogs. Qualität wiegt mehr als Quantität.

Website-SEO-Check hilft Ihnen, hochwertige Qualitätsseiten zu finden. Außerdem können die Link-Bildungsaktivitätem verfolgt werden.

Wenn Sie unsere wöchtentlichen Newsletter immer gelesen haben, dürfte das alles keine Überraschung für Sie darstellen. Andre Weyher bestätigt nur die Taktiken und Methoden, die wir schon seit Jahren anwenden.

Weiter frohes Schaffen und

viele Grüße

Arno Ashoff

[ratings]

Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • LinkedIn
  • MySpace
  • XING
  • del.icio.us
  • YahooMyWeb

Kommentare

Inside Google: Tipps vom ehemaligen Web-Spam Team — 1 Kommentar

  1. Pingback: Wie entdeckt Google Web-Spam?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.